Pfarreiprojekt

______________________________________________

St.Josef-Schule in Calcutta, Indien

Ein Tropfen im Ozean der Armut

Am 24. Februar 2019 hat der Initiant unseres neuen Pastoralraum-Hilfsprojektes für die Jahre 2019 - 2021, Herr Marcus Pohl, über die St.Josef-Schule in Calcutta, Indien, orientiert. Herr Pohl arbeitet zurzeit als Krankenpfleger und Sozialpädagoge im Zentrum Schönbühl in Schaffhausen. Hier seine wichtigsten Aussagen über das Projekt:

Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit haben, Kindern durch die Grund- und Mittelschule bis Klasse 7 sowie eine Vorschulklasse eine Basis an Bildung geben zu können. Nach der Grundschule versuchen wir die Kinder auf fortführende Schulen zu schicken und finanzieren durch die Hilfe der Freunde der Schule die Schulgebühren, Bücher etc..
Viele unserer Schulkinder sind momentan auf fortführenden Schulen. Hier ist der Leitsatz wieder sehr wichtig: Der Schulweg ist der kürzeste und sicherste Weg aus der Armut heraus.

Die Kinder kommen von Montag bis Freitag zu uns in die Schule und werden in Lesen, Rechnen und Schreiben, Hindi, Bengali, Englisch, Hygiene und in allgemeinbildenden Fächern unterrichtet. Die Schule ist für unsere Schüler kostenlos, während sie normalerweise in Indien Geld kostet. Ohne Bildung bleibt den Armen nur ein Leben in Unterdrückung und Ausbeutung. Die Schüler bekommen bei uns alle Lehrmittel wie Bücher, Schreibwaren etc. gestellt.

Des Weiteren werden alle Schüler und bei Bedarf deren Familien medizinisch grundversorgt. Wenn Operationen oder Arztbesuche anstehen, versuchen wir die Kosten durch Spenden unserer Freunde der Schule zu decken. Ein Familienvater verdient im Monat zirka 20 Euro. Das Geld reicht aber nicht einmal für das tägliche Brot aus. Ein Kilo Reis kostet im Moment 40 bis 50 Cent, ein Liter Milch 30 Cent und ein Kilo Fleisch zwei Euro.

Ein leerer Magen hat keine Ohren
Hier möchte ich Ihnen allen eine wichtige, für uns doch so normale Erkenntnis mit auf den Weg geben: Ein leerer Magen hat keine Ohren. Hungrige Kinder können nicht wirkungsvoll lernen. Also bekommen die Schulkinder bei uns von Montag bis Freitag eine warme, vollwertige und nahrhafte Mahlzeit. Mittlerweile fördern wir 162 Familien mit wöchentlichen Nahrungsrationen, das sind aktuell zehn Familien mehr als letztes Jahr. Von dieser Hilfe profitieren über 500 Menschen.

Das Pastoralraumprojekt wird betreut von

Marcus Pohl


Das Spendenkonto lautet:

Einzahlung für
Schaffhauser Kantonalbank
8201 Schaffhausen

Zugunsten von
CH66 0078 2006 9593 5010 2
Pfarramt St.Maria
Promenadenstr. 23
8200 Schaffhausen

Konto 82-50-5

Vermerk: Hilfsprojekt Pastoralraum St.Josef-Schule, Calcutta

Einzahlungsscheine sind am Schriftenstand und im Pfarreisekretariat erhältlich.